Magie und Märchen

 

Ich denke, dass es auch in der heutigen Zeit, trotz all der Handys und den ständig nervenden Nachrichten, noch immer eine Sehnsucht nach der Welt der Märchen gibt.
Fantasy – egal ob Urban-, High- oder Fun-Fantasy – es sind doch im Grunde alles nur Märchen. Allerdings oft in einem modernen Gewand.
Heutzutage haben wir andere Erzählstrukturen, könnte man einwenden. Aber sind sie deshalb besser? Oder andersherum – warum sollte die alte Märchenstruktur heutzutage nicht mehr funktionieren?

Was will Tassina damit sagen?

Ich komme darauf, weil mein nächster Roman sich eher den Märchen annähert, dabei aber den modernen Erzählstrukturen treu bleiben soll. Ein ziemlich gewagtes Unterfangen. Aber ich freue mich schon darauf, die Geschichte auf die Welt loszulassen.

Für die treuen Leser werde ich bald eine erste Leseprobe hier online stellen.

Freut Euch auf eine märchenhafte Geschichte über die Suche eines Mädchens nach der eigenen Mutter und ihrem Mut, sich allen Gefahren zu stellen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.