Ein neues Jahr und jede Menge guter Vorsätze

Es ist jedes Jahr dasselbe. Kaum steht ein neus Jahr bevor, werden alte Zöpfe abgeschnitten. Man saugt sich mit guten Vorsätzen voll, von denen man vorher schon weiß, dass man sie nicht einhalten wird oder einhalten kann.

Schaffe ich dieses Jahr den Roman zu beenden?

Die meisten Autoren haben mehr als ein Projekt. Manche Projekte davon schleppt man über viele Jahre als Gepäck mit. Nicht nur, das man ein schlechtes Gewissen hat, weil man den Roman schon lange fertig haben wollte. Nein, es zieht einen regelrecht runter, wenn man nur daran denkt. Doch was soll man ändern?

Mach den verdammten Roman endlich fertig!

Es befreit einen, wenn man einen Schlussstrich unter sein Werk ziehen kann. Natürlich ist es nicht einfach. Und ganz sicher wird es nicht perfekt sein. Dennoch hat man so etwas wie einen Marathon gewonnen, wenn man seinen eigenen Roman bei Amazon sehen kann.

Was kommt danach?

Der nächste Roman. Am besten ein weiterer dieser genialen, aber niemals fertigen Geschichten. Befreit Euch davon!

Das sollte euer Vorsatz sein!

Der Erdelf bekommt bald Gesellschaft.

Ich halte es jetzt ähnlich und werde im Januar (sofern nichts dazwischen kommt) einen zweiten Roman auf die Reise schicken. Dann ohne meinen Erdelf. Aber davon erzähle ich Euch später.

Euch allen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2018!

Eure Tassina.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.